Schulprojekt „LernFABrig“

Leiterin: Frau Theil
Telefon: 03762/951472
E-Mail: rig@fab-crimmitschau.de
Anschrift: Crimmitschau

Ein Projekt der Oberschule „Sahnschule“ im FAB e.V. unter der Trägerschaft des Landkreises Zwickau und der Sächsischen Bildungsagentur – Regionalstelle Zwickau. Das Projekt arbeitet auf der Rechtsgrundlage §27 ff. SGB VIII, Sächsisches Schulgesetz §35. Bestandteil der Kooperationsvereinbarung der Sächsischen Bildungsagentur – Regionalstelle Zwickau, dem Fachbereich Jugend und Soziales des Landkreises Zwickau


Zielgruppe / Kapazität

10 Plätze für Schulverweigerer und Schüler*innen mit bedingter Gruppenfähigkeit

Zielgruppe sind Jugendliche im Alter von 13-17 Jahren, die aus verschiedenen Gründen, z.B. Versagensängste, Schulfrust, Schulangst, Konzentrationsstörungen, Leistungsdefizite und/oder Beziehungsstörungen (auch im Elternhaus), der Schule stundenweise und/oder über einen längeren Zeitraum ferngeblieben sind und/oder dies in aggressiv – störendem Verhalten zum Ausdruck bringen, massive Einordnungs- und Normalitätsdefiziten aufweisen und die Regularien und Ziele des Klassenverbandes nicht bzw. nur bedingt berücksichtigen können, d.h.  dass deren eigene Ziele über den Zielen der Gruppe stehen.

Ziele

Hauptziel des Projektes ist es, über die psychosoziale Stabilisierung die Reintegration der Zielgruppe in das Regelschulsystem, bei besonders schwierigen Fällen zumindest die Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen 9-jährigen Schulpflicht zu sichern.

Normalfall:      Die Schüler nehmen im Regelfall bis zur Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht am Unterricht teil, um in die Berufsschule oder berufsvorbereitende Maßnahme integriert werden zu können.

Idealfall:          Die Schüler holen die verpassten Unterrichtsinhalte auf und werden in die, dem Leistungsstand des Schülers entsprechenden Klassenstufe an der Mittelschule / Förderschule reintegriert, um am Ende die Möglichkeit eines Haupt- bzw. Realschulabschluss zu erlangen.

Pädagogischer Ansatz / Struktur

Wir arbeiten alltags- und lebensweltorientiert und setzen dabei im Sinne eines ständigen Aushandlungsprozesses auf eine größt­mögliche Betroffenenbeteiligung bei Eltern und Schülern.

Ganzheitlicher Ansatz:   Orientierung an der Alltagspraxis und dem Lebensfeld des Schülers

unter Einbeziehung der Herkunftsfamilie.

  • Einstiegsphase incl. Probezeitphase
  • Lern- und Leistungsphase
  • Ablöse- bzw. Reintegrationsphase

Lernunterstützende Angebote

Familien- und Elternpartnerschaften / Umfeldarbeit

Psychologische Begleitung

Sozialpädagogische Einzelarbeit

Lernpädagogische Unterstützung/ Förderung

Freizeit- und Erlebnispädagogik

Vorbereitung auf berufliche Integration

Kooperationspartner

Jugendamt Landkreis Zwickau – Fachbereich Jugend und Soziales, Eltern, Schulen (insbesondere Trägerschulen), Beratungsstellen, sozialpädagogische Familienhilfe, Sächsische Bildungsagentur, Verbundsystem des FAB e.V.

Um die Ziele des Jugendlichen verwirklichen zu können, stehen Lehrer und Sozialpädagogen als Ansprechpartner für Eltern, Erzieher, Lehrer usw., Ratgeber sowie Förderer und Forderer von Sinnhaftem an deren Seite.

Links:

Oberschule „Sahnschule“

Lindeschule Crimmitschau

Landesarbeitsgemeinschaft „Schulverweigerung“ Sachsen