Schulsozialarbeit

Leitung: Herr Oschem
Telefon: 03762/95140
E-Mail: s.oschem@fab-crimmitschau.de

Sahnschule Crimmitschau

Kontakt: Frau Schmidt
Telefon: 0176/18864110
E-Mail: sozialarbeit-sahn@fab-crimmitschau.de

Käthe-Kollwitz-Oberschule Crimmitschau

Kontakt: Frau Großmann
Telefon: 0151/18864093
E-Mail: sozialarbeit-kk@fab-crimmitschau.de

Internationle Oberschule Neukirchen

Kontakt: Frau Reumann
Telefon: 0176/18864109
E-Mail: sozialarbeit-ios@fab-crimmitschau.de

Der FAB e.V. ist als Träger der Schulsozialarbeit mit seinen qualifizierten Fachkräften an den hier aufgeführten Schulen tätig.

Schulsozialarbeit als wichtiges präventives, niederschwelliges und alltagsorientiertes Angebot an Schule verstehen wir unter den folgenden Aspekten:

Wahrnehmung und Förderung der Ressourcen von Schülern

  • Förderung der individuellen und sozialen Entwicklung/Kompetenzförderung
  • Förderung der schulischen, beruflichen und sozialen Integration von Schülern
  • Vermeidung bzw. Abbau sozialer Benachteiligungen, individueller Beeinträchtigungen und struktureller Nachteile

Wahrnehmung und Unterstützung von Schülern und Eltern in Problemsituationen

  • Herstellung partnerschaftlicher Formen der Zusammenarbeit mit den in Erziehungs- und Bildungsprozessen von Schülern verantwortlichen bzw. beteiligten Personen und Professionen
  • Motivierung der Eltern/Sorgeberechtigten zur Mitwirkung an schulischen Prozessen und Angeboten
  • Motivierung der Eltern/Sorgeberechtigten zur Teilnahme an außerschulischen Angeboten
  • Vermittlung von Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe und anderer Institutionen

Wahrnehmung und Förderung des schulischen Miteinanders

  • Unterstützung von LehrerInnen in sozialpädagogischen Fragen, Stärkung der sozialpädagogischen Handlungskompetenz
  • Verbesserung des Schulklimas (z.B. durch Einzel- und Gruppenarbeit)
  • Förderung der Entwicklung eines ganzheitlichen Schulprofils
  • Fachliche Unterstützung bei der Entwicklung von Angeboten
  • Förderung der Vernetzung und Öffnung der Schule im Gemeinwesen

Die Grundsätze unserer Arbeit sind dabei:

  • Alltagsorientierung
  • Niederschwelligkeit
  • kontinuierliche Präsenz
  • Prävention
  • Ressourcenorientierung
  • Beziehungsarbeit
  • Methodenkompetenz
  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit/Verschwiegenheit
  • Ganzheitlichkeit
  • Teilhabe und Beteiligung

Für jede Schule wird ein individuelles Umsetzungskonzept angeboten, welches sich stetig an den Bedarfen und Vorstellung der Schülerinnen und Schülern und den weiteren Akteuren im Schulalltag ausrichtet.