Aktualisierte Information zum Thema Notbetreuung in Kitas

Der Freistaat Sachsen hat mit der aktualisierten Allgemeinverfügung vom 23.03.2020 die Personengruppen der „kritischen Infratstruktur“ angepasst und des Weiteren die Auflagen für eine Notbetreuung in Kindertagesstätten und Schulen angepasst und den Anwendungskreis etwas vergrößert. Wir stellen die aktualisierte Anlage I (Personenkreis) und die Anlage II (Notbetreuungsbedarf) hier zur Verfügung.

Wenn es konkrete Anliegen gibt, wenden Sie sich bitte an die für sie zutreffende Einrichtung.

2020324_Anlage-1-AllgV-Corona-Schulen-und-Kita-24032020

2020324_Anlage-2-Formular-Notbetreuung

Information zu Kita-Schließungen

Liebe Eltern!

Hiermit veröffentlichen wir die Allgemeinverfügung des Freistaates bezogen auf Kita- und Schulschließungen.

Allgemeinverfügung Corona Kita und Schulen   Notbetreuungsformular

In unseren Kitas läuft aktuell die Bedarfsabfrage zur Notbetreuung ab 18.03.2020. Das entsprechende Formular erhalten sie ebenfalls in den Einrichtungen.

Wir hoffen, dass die neuen Maßnahmen zu einer Beruhigung der Lage führen und somit auch der Kita-Alltag bald wieder in gewohntem Maße gewährleistet werden kann.

In allen Einrichtungen und auch der Geschäftsstelle ist aktuell die Erreichbarkeit gewährleistet. Wir bitten dabei um telefonische Kontakte bzw. die Nutzung per E-Mail.

Jens Strecker – Geschäftsführer

Aktuelle Informationen zum Thema „Corona“

  • Unsere Kindertageseinrichtungen haben vorerst weiterhin geöffnet. Wir erstellen in Abstimmung mit unseren Einrichtungen und den Kommunen derzeit einen Plan zur Notbetreuung. Wir bitten darum, Kinder die in der Familie betreut werden können, sowie diejenigen welche von Erkältungen und anderen ansteckenden Erkrankungen betroffen sind, nicht in die KiTas zu bringen.
  • Das Freizeitzentrum in der Westbergstraße als öffentliche Einrichtung ist ab sofort bis auf Weiteres geschlossen.
  • Die Erziehungsberatungsstelle ist bitte bevorzugt telefonisch zu kontaktieren.

Für alle Anfragen stehen die Mitarbeiter*innen vor Ort wie auch in der Geschäftsstelle zu Verfügung. Bitten haben Sie Verständnis, wenn aufgrund der aktuellen Lage häufig nur kurzfristige Aussagen getroffen werden oder Unsicherheiten auftreten können.

Jens Strecker – Geschäftsführer

Jahresausklang des Elterntreffs „Kinderleicht“ und neue Termine für 2020

Der Elterntreff „Kinderleicht“ lädt zum Adventskaffeetrinken für Eltern und Kinder ein. Nach einem erfolgreichen Jahr „Kinderleicht“ in den Räumen des Kreativzentrums Crimmitschau (Am Mühlgraben 1) wollen wir das Jahr besinnlich ausklingen lassen.
Am 12.12.2019 gibt es ab 15:00 Uhr Kaffee, Tee und Plätzchen. Für Interessenten wird der Elterntreff an diesem Tag gerne vorgestellt und der Raum mit Themen rund ums Thema Kinder und Erziehung ausgeschmückt.
Der Elterntreff „Kinderleicht“ ist ein Angebot, welches kostenlos von allen Eltern besucht werden kann, die Kinder von bis zu drei Jahren haben. Werdende Eltern sind natürlich genauso gerne gesehen, wie Interessierte, Fachkräfte aus der Kindererziehung, Großeltern und andere.
Weitere Informationen zum Elterntreff hier.

Buntes Treiben im FZZ

Für die Herbstferien haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm in unserem Freizeitzentrum erstellt. Höhepunkte dabei sind die Fahrt nach Dresden in das Hygienemuseum und unsere erste Teenieparty. Im Anhang befindet sich das komplette Angebot.

Vorschautipp: Am 15.11.2019 findet eine interessante Buchlesung im FZZ im Rahmen der Aktion „Crimmitschau liest“ statt. weitere Infos folgen.

Viel Trubel vor den Ferien

Kurz vor den Sommerferien gab es noch einmal viele Aktionen in unserem Verein.

Unsere „LenrFABrig“ (das Schulverweigererprojekt) besuchte im Mai den „Revolutiontrain“ aus Prag in Altenburg, um sich intensiv mit dem Thema Folgen des Drogenkonsums auseinanderzusetzen. Im Juni fand des Schuljahr seinen traditionellen Höhepunkt mit der Projektwoche in unserem Zeltlager an der Koberbachtalsperre.

Ebenfalls schon eine sehr schöne Tradition ist die Teilnahme des Bereiches „Ambulante Maßnahmen“ am Benefizlauf des Elternvereins „Krebskranker Kinder Chemnitz“ in Oberwiesenthal, wobei auch wieder eine Spende unserer Mitarbeiter*innen übergeben werden konnte.

Parallell trafen sich Fachkräfte aus der Region zum Austausch bei und mit uns. So richtete der Arbeitskreis „Ambulante Maßnahmen der Hilfen zur Erziehung“ des Landkreises Zwickau seinen Fokus auf das Thema Jugendgerichtshilfe, wobei als Gast Jugendrichter Zantke begrüsst werden konnte.

Zeitgleich fand in unserem Freizeitzentrum die Arbeitstagung des Traumanetzstammtisches des Regierungsbezirkes Chemnitz statt. Hier standen die Themen „Kinder und Jugendliche in Strafverfahren“ und „Trauma und Sexualität“ im Mittelpunkt.